Erkrankungen der Nebenschilddrüsen (Parathyreodieae)

Die meisten Menschen wissen gar nicht, dass es sie gibt: Die Nebenschilddrüsen sind weitgehend unbekannte Organe, die, versteckt hinter der Schilddrüse, ein Schattendasein fristen. Dabei sind sie für den menschlichen Körper sehr wichtig und Störungen im Bereich der Nebenschilddrüsen sind keine Seltenheit. Eine vermehrte Produktion von Parathormon bezeichnet man dabei als Hyperparathyreoidismus, eine verminderte Produktion als Hypoparathyreodismus.

Lage und Funktion der Nebenschilddrüsen

Ausser der Tatsache, dass Sie neben der Schilddrüse liegen, haben die Nebenschilddrüsen mit der Schilddrüse selber eigentlich gar nichts zu tun. Die Nebenschilddrüsen erfüllen eine völlig andere Aufgabe im Körper: Sie regulieren unseren Kalziumhaushalt und sorgen dafür, dass immer eine ausreichende Menge von Kalzium im Blut vorhanden ist. Ein normaler Blutkalziumspiegel ist vor allem für die normale Funktion unserer Nerven extrem wichtig. Ein zu niedriger Kalziumspiegel kann zu einer Übererregbarkeit der Nerven mit kribbelnden Missempfindungen ("Parästhesien") und Muskelkrämpfen führen, im schlimmsten Fall sogar zu epileptischen Anfällen. Der Körper kontrolliert deshalb den Blutkalziumspiegel sehr genau.

 

Fällt der Kalziumspiegel im Blut ab, reagieren die Nebenschilddrüsen sofort mit der Ausschüttung ihres Hormons, welches als Parathormon bezeichnet wird. Das Parathormon steigert über verschiedene Mechanismen, die wir Ihnen weiter unten noch im Detail vorstellen, schnell den Kalziumgehalt unseres Blutes wieder.

Lage der Nebenschilddrüsen

Jeder Mensch hat vier Nebenschilddrüsen. Sie sind klein, gerade mal so gross wie eine Erbse, und liegen paarweise hinter dem linken und rechten Schilddrüsenlappen. Die folgende Grafik zeigt Ihnen die normale Lage der Nebenschilddrüsen:
Lage der Nebenschilddrüsen

Abbildung: Die Nebenschilddrüsen (hier rot dargestellt) liegen jeweils paarweise hinter dem rechten und linken Schilddrüsenlappen (Schilddrüse: transparent blau).  Der Stimmbandnerv (Nervus laryngeus recurrens), der die Öffnung der Stimmbäder im Kehlkopf steuert, verläuft beiderseits entlang der Luftröhre hinter der Schilddrüse zum Kehlkopf und liegt damit in unmittelbarer Nachbarschaft zu Schilddrüse und Nebenschilddrüsen.

 

Zum Vergrössern bitte die Grafik anklicken.

Durch ihre Lage können die Nebenschilddrüsen in Mitleidenschaft geraten, wenn die Schilddrüse operiert werden muss: Vor allem bei einer vollständigen Entfernung der Schilddrüse besteht immer die Gefahr, dass so viel Nebenschilddrüsengewebe mit entfernt wird, dass nicht mehr ausreichend Parathormon hergestellt werden kann - es kommt zur Nebenschilddrüsenunterfunktion.


<< vorhergehende Seite - weiterlesen >>